Das Musical in Deutschland ist als Genre längst etabliert. Es gehört zu den zuschauerreichsten und umsatzstärksten Sparten, und dennoch ist es in der Öffentlichkeit noch immer unterschätzt. Die Deutsche Musical Akademie ist gegründet worden, um eine Plattform zu bilden, die als Institution und Interessenverband der deutschsprachige Musicalbranche allen ihr verbundenen Professionals offen steht.
Wir wollen für „Aufwind“ in der öffentliche Wahrnehmung und für größere Anerkennung des Genres sorgen. Wir wollen ein starkes Netzwerk für die Branche schaffen, alle Professionals und Mitglieder fördern und neue Impulse für die deutschsprachige Musicalbranche setzen. Dabei gehört die Förderung von Autoren und Kreativen, neuen Inhalten und Ideen genauso zu unseren Zielen, wie Bildung , der interne Austausch und die Exzellenzförderung.
Wir sind als Akademie und gemeinnützige Institution auf die Unterstützung durch zahlreiche Mitglieder und Förderer angewiesen.
Wir sind nur so stark wie die Zahl all derer, die sich durch die Mitgliedschaft engagieren. Ihnen möchten wir als Dachverband ein gemeinschaftliches, ideelles künstlerisches Zuhause bieten.

Aktuelles

Die schreib:maschine goes Europa!

Fast 10 Jahre seit ihrer Gründung expandiert die erste und einzige Offene Bühne für deutschsprachige Musical-AutorInnen ins Ausland. Am 18.3. findet sie erstmals in Wien in der Theatercouch statt. Österreichische Nachwuchs- und Vollblut-Kreative (und solche die dort gesehen werden wollen!) können sich unter schreibmaschine@deutschemusicalakademie.de um einen Platz im Programm bewerben. [... weiter lesen]

Die DMA im Gespräch mit… Ryan Scott Oliver

Der amerikanische Musicalkomponist und Texter Ryan Scott Oliver ist anlässlich der europäischen Erstaufführung seines Musicals JASPER IN DEADLAND, das letzten Monat Premiere am Theater für Niedersachsen in Hildesheim feierte, derzeit in Deutschland. Die Akademie hat ihn für die beliebte Gesprächsreihe begeistern können und so ist es uns eine große Freude, [... weiter lesen]